Kann ich meine Zähne eigentlich nur beim Zahnarzt bleichen lassen?

Neben dem professionellen Bleichen der Zähne, durchgeführt in der Zahnarztpraxis, gibt es auch Behandlungen in nichtprofessioneller Umgebung (nicht dentale Kontexte wie Kosmetik-Ecken in Einkaufszentren, Wellnessbereiche, Kosmetiksalons usw.) und für den Verbraucher frei erhältliche Produkte mit H2O2-Konzentrationen von weniger als 0,1% oder eben Produkte ganz ohne Wasserstoffperoxid.
Angewendet werden diese Produkte zum Bleichen oder Aufhellen der Zähne mit vorgeformten oder anpassbaren Schienen, mit einem Pinselchen oder Streifen. Bei diesen Produkten ist häufig eine Wärmelampe und eine häufige Wiederholung in Abständen von 30-60 Tagen erforderlich.
Jedoch gibt es keinerlei wissenschaftlichen Nachweis für die Wirksamkeit von Bleich-/Aufhellprodukten mit H2O2-Konzentrationen unter 0,1%.

Alle fragen und antworten